Zumbrunn & Küry

Der Innendekorateur

Nennt sich insgeheim Möbelsanitäter. Thomas Zumbrunn liess sich, aufgrund seiner Begeisterung für Formen, Farben, Stoffe und Ästhetik, zum Technischen Zollbeamten ausbilden. Glücklicherweise erkannte er den Irrtum und fand seine Berufung in einer Zweitausbildung als Innendekorateur bei Hofstetter Wohnen. Berufliche Erfüllung findet er in vollendetem Handwerk; die Lust auf neue Herausforderungen in der Zeit mit seiner Familie, während Renovationsarbeiten an seinem alten Bauernhaus und beim Genuss edler Tropfen.

Die Polsterarbeit

Auch unter dem Synonym Möbelrettung bekannt. Gegenentwurf zur Wegwerfkultur. Besonders häufig angewandt bei Erbstücken, Antiquitäten und ans Herz gewachsenen Unikaten. Sie dient dazu, das Zierpotenzial wiederherzustellen und das Sitzerlebnis zu erneuern und zu verbessern.

Der Vorhang

Auch Lichtverteiler, Lichtschleuse, Blickschutz (Aussenansicht), Blickfang (Innenansicht), Raumaufwerter oder Ensembleabrunder genannt. Besonders beliebt, wenn das Gesamtbild der Innendekoration verfeinert und/oder neugierigen Blicken Einhalt geboten werden soll. Ob Rollo, Plissee, Raffvorhang oder mit Vorhangstange – die fachgerechte Montage ist in der Dienstleistung des Innendekorateurs inbegriffen.

Der Teppich

Wird in Kennerkreisen auch liebevoll als Fussschmeichler oder Indoorliegewiese bezeichnet. Dank ihm macht es Spass, ab und zu mal ganz nüchtern auf dem Boden zu bleiben. Sogar auf dem kalten Boden der Tatsachen wird es mit einem Teppich warm und wohnlich.

Die Wandverspannung

Auch Wandbespannung. Wie der Name bereits suggeriert, sorgt sie mit ihren Stoffen und Mustern für Spannung im Raumkonzept. In der Vergangenheit verlieh sie Gesellschaftszimmern und Salons der gehobenen Gesellschaft einzigartigen Charakter. Durch die Demokratisierung der Vermögensverteilung tut sie dies heute auch in Familienhäusern, Eigentums- und Mietwohnungen.

Die Tapete

Als verbreitetere Schwester der Wandverspannung verwandelt auch sie bereits seit Jahrhunderten kahle Wandwüsten in wohlige Wohnoasen. In Sachen Innendekoration behauptet sie sich als effizientes Mittel zum Zweck, weil sie dort ansetzt, wo der Raum beginnt: an der Wand.

Die Vielfalt

Auch als die heilige Vielfaltigkeit bezeichnet. Denn: weder Ökosystem noch originelle Innendekoration könnten ohne Diversität bestehen. Erst die Vielfalt meiner Stoffauswahl ermöglicht es, die Kombina­tion von Handwerkskunst und Kreativität in einer Wiedergeburt alter Möbel resultieren zu lassen.

Fauteuil Louis XV mit Stoff Cocoon von Pierre Frey. Abschluss mit Doppelkäder.
Stuhl Louis XV mit Stoff Cocoon von Pierre Frey. Abschluss mit Doppelkäder.
Biedermeierstuhl mit Stoff Manipur von Designersguild. Abschluss mit Doppelkäder.

Die Beratung

Die Beratung ist Herzstück und Charaktermerkmal meiner Dienstleistung. Bevor ich mich an die Erfüllung von Wünschen mache, muss ich sie schliesslich kennenlernen. Das geschieht bei der Kontaktaufnahme und einem ersten Treffen. Durch das Zusammenspiel von Gespräch und Beratung nimmt das Projekt Form an.

Nach einer ersten Auswahl gebe ich Ihnen verschiedene Muster, damit Sie ihn in aller Ruhe aussuchen können: Den Stoff, aus dem Ihre Träume sind. Anhand des besprochenen Arbeitsumfangs und des gewählten Stoffs mache ich Ihnen eine Offerte.

Die Polster- und Näharbeiten führe ich anschliessend in meinem Atelier aus. Die sachgerechte Installation von Vorhängen, Stangen, Schienen, Beschattungssystemen und Wandverspannungen ist ebenfalls Teil meiner Arbeit.

Die Geschichte

Als ihre gemeinsame Arbeitgeberin, die Firma Hofstetter Wohnen 2002 ihre Türen schloss, mussten Manfred Küry und Thomas Zumbrunn nicht lange nach einer Alternative suchen: Noch im selben Jahr beschlossen sie, mit der Gründung der  Firma Zumbrunn & Küry Innendekorationen weiterhin ihrer Leidenschaft nachzugehen – fortan auf eigenes Risiko.

Die geschäftliche und auch freundschaftliche Verbundenheit brachte in den folgenden Jahren zahlreiche Polster- und Vorhangarbeiten hervor. Nach einigen Jahren reduzierte Manfred schrittweise sein Pensum und befindet sich seit 2018 im Ruhestand. Er blieb jedoch Teilhaber – so ganz und gar wollte er sich nicht von der Innendekoration lossagen.

Das alleinige Weiterführen der Firma verlangte nach einer Veränderung des Auftritts: 2021 wurden Logo und Name überarbeitet. Nach 26 Jahren gemeinsamen Wirkens, ist nun Thomas Zumbrunn «der Innendekorateur».

Öffnungszeiten

Montagen, Messungen und Kundenbesuche – wo ich mich wann genau aufhalten werde, ist praktisch Berufsgeheimnis. Sogar für mich. Kommen Sie spontan im Laden vorbei oder vereinbaren einen Termin, damit ich sicher da bin.

Egal ob Sie bereits einen konkreten Auftrag oder nichts als Fragen haben: zögern Sie nicht, mich anzurufen. Die besten Ideen entstehen oft im Dialog.

Kontakt

der Innendekorateur
Zumbrunn & Küry Innendekorationen GmbH
Thomas Zumbrunn
St. Johanns-Vorstadt 25
4056 Basel

mail(a)der-innendekorateur.ch
Tel. 061 261 31 33